Nach der Geburt - die Rückbildung

Herzliche Gratulation zu eurem Baby

 

Endlich ist das Baby da... und nichts mehr ist so wie vorher. Vielleicht schwebst du ja auf Wolke sieben, könntest jede Minute deiner Zeit mit deinem neuen Baby verbringen, vielleicht ist es aber auch anstrengender als erwartet, du bekommt wenig Schlaf, hast keine Zeit mehr für den Haushalt, deine Brustwarzen schmerzen vom ständigen Stillen und in deinem Körper fühlst du dich nicht mehr so wohl wie einst. Gib dir und deinem Baby Zeit, euch auf die neue Situation einzulassen. Idealerweise dauert das Wochenbett sechs bis acht Wochen und wie der Name schon sagt, soll man diese Zeit vorwiegend im Bett verbringen. Leichter gesagt als getan? Das stimmt, gerade wenn es nicht das erste Kind ist oder man noch andere Verpflichtungen hat, um die man sich kümmern sollte, kann man nicht acht Wochen im Bett verbringen. Trotzdem, versuche so viel Hilfe einzufordern wie möglich ist und vor allem; sei nachgiebig mit dir selber und lasse auch mal fünf gerade stehen, gerade wenn es um den Haushalt, frisch kochen, Wäsche bügeln usw. geht. Tue was dir Freude bereitet.

 

Die Kurse bei Wickelwind sind deshalb so aufgebaut, dass ihr in den ersten Wochen keinen zusätzlichen Stress erfährt, sondern euch langsam wieder an regelmässige Termine gewöhnen könnt. Im Mama Baby Yoga bspw. gibt es eine Ankunftszeit von 10 Minuten, so dass du auch noch pünktlich kommst, wenn dein Baby kurz vor dem Haus verlassen nochmals die Windeln komplett voll gemacht hat. Du kommst trotzdem zu spät? Kein Problem, du steigst einfach da ein, wo die Gruppe gerade ist.

Mama Baby Yoga

Daniela von Wickelwind ist auch Daniela von Yoga Daniela und bietet unter anderem auch Mama Baby Yoga in Uster an.

 

Mama Baby Yoga ist ein Rückbildungsyogakurs, den du zusammen mit deinem Baby besuchst. Du baust deine Bauchmuskulatur und deinen Beckenboden wieder auf und stärkst die Bindung zu deinem Baby. Zudem lernst du viele Gleichgesinnte aus der Umgebung kennen.

 

Mama Baby Yoga besuchst du frühestens 6 bis 8 Wochen nach der Geburt. Es ist aber auch überhaupt kein Problem wenn du erst nach drei Monaten in einen Kurs einsteigst. Meist ist dies für dich und dein Baby entspannter.  Du kannst den Kurs solange besuchen wie du und dein Kind daran Spass habt.


Beckenboden

Der Beckenboden und alles was mit ihm zusammenhängt kann nach der Geburt häufig ein Thema sein, weil die Frau merkt, dass dieser nicht mehr wie vorher funktioniert. Vielleicht hast du Schmerzen, Probleme beim Hüpfen und Niessen, vielleicht spürst du, dass dein Beckenboden geschwächt ist. Vielleicht möchtest du auch einfach präventiv etwas tun, damit dein Beckenboden lange fit bleibt.

 

Leider ist das Thema Beckenboden immer noch häufig ein Tabuthema und viele Fachpersonen zuwenig geschult, um kompetent Auskunft zu geben. Dabei genügen in den meisten Fällen von Beckenbodenproblemen kleine Umstellungen im Alltag, um diesen zu schonen und das Wissen über die richtigen Stärkungsmethoden.