Tragen im Winter

Auch im Winter bei kalten Temperaturen ist das Tragen eine tolle Alternative zum Kinderwagen. Einerseits bleibst du mit dem Kinderwagen nicht im Schnee oder Matsch stecken und andererseits kannst du dein Baby mit deiner Körpertemperatur aufwärmen. Zudem spürst du jederzeit ob dein Kind noch genügend warm hat oder ob es friert.

Trage ich mein Kind unter oder über der Jacke?

Trage dein Kind unbedingt so nahe am Körper wie möglich, das heisst möglichst wenig Stoffschichten zwischen dir und deinem Baby. Warum? Nur wenn du dein Kind nahe an deinem Körper trägst, kannst du es mit deiner Körpertemperatur aufwärmen und spürst, ob es warm oder kalt hat. Wenn du dein Kind über der Jacke trägst, brauchst du das Kind viel wärmer anzuziehen. Das Binden eines Tragetuches oder auch das Anlegen einer Tragehilfe gestaltet sich damit viel schwieriger und häufig ist eine ergonomische Haltung weder für dich noch für dein Kind wirklich möglich. Das Kind unter der Jacke zu tragen ist umso wichtiger, desto kleiner dein Baby noch ist. Wenn sich dein Kind selbständig melden kann, wenn ihm zu kalt ist und es häufiger während eines Spazierganges aus der Trage rein und raus möchte, ist auch die Option über der Jacke möglich.

 

Brauche ich eine spezielle Tragejacke?

Mit einer Tragejacke hast du aufgrund des angepassten Schnitts und der Aussparung für den Kopf des Babys, die Möglichkeit dein Kind vor dem Bauch und auf dem Rücken unter der Jacke zu tragen. Vor allem wenn du dein Kind viel und lange draussen trägst, ist eine Tragejacke eine gute Investition. Häufig findest du diese auch Occasion oder kannst sie selber wieder verkaufen. Wenn du nicht so viel oder lange draussen bist, kannst du auch eine grosse Jacke, einen Jackeneinsatz oder ein Tragecover (beides nur für vor dem Bauch) oder eine Decke nehmen. Manchmal passt auch noch die Schwangerschaftsjacke, wenn du dein Kind noch vor dem Bauch trägst.

Was muss ich meinem Kind im Winter anziehen?

Unter der Jacke ziehst du dein Kind etwa so an wie du dich auch anziehst. Zusätzlich braucht dein Kind noch etwas mehr an den Beinen und Füssen. Wähle hier bspw. Babylegs und warme Socken oder gefütterte Stiefelchen. Auch der Kopf und der Hals des Babys müssen gut vor der Kälte geschützt werden. Ziehe deinem Kind eine Mütze und eine Halssocke an, eine Schlupfmütze oder einen Mutter/Kind-Schal. Das sieht eigentlich wie ein kleiner Poncho mit zwei Aussparungen für die Köpfe von Mutter und Kind aus. Dies ist vor allem sehr gut geeignet, wenn du einfach eine grosse Jacke trägst, dann sind nämlich beide Hälse völlig frei. Pass vor allem mit dicken Schals auf, da diese schnell vor die Atemwege deines Kindes gelangen können.

Wenn du unsicher bist, wie du und dein Baby warm und gut gerüstet in die kalte Tragesaison startet, dann melde dich doch für eine Trageberatung.

DAs könnte dich auch interessieren:


Kommentar schreiben

Kommentare: 0