· 

Stoffwindel vs. Wegwerfwindel

Stoffwindel vs. Wegwerfwindel

Immer wieder steht die Frage im Raum, welche Windel denn nun ökologischer ist. In einem aktuellen Artikel der Sonntags Zeitung über Stoffwindeln informiert das Bundesamt für Umwelt, dass die Stoffwindel nur unter bestimmten Bedingungen möglicherweise ökologischer ist als die Wegwerfwindel. Auch sonst höre ich immer mal wieder das Argument von Eltern, dass sie gelesen haben, dass Stoffwindeln durch den Strom- und Wasserverbrauch, der beim Waschen zustande kommt, nicht ökologischer seien als Wegwerfwindeln. Wie kommen diese Informationen zu Stande und gibt es denn keine aussagekräftigen Studien dazu?

 

Und da kommen wir genau zum springenden Punkt. Ja, es gibt zwar Studien darüber, ob die Wegwerfwindel oder die Stoffwindel ökologischer ist, jedoch beleuchten diese jeweils nur einzelne Aspekte. Um eine aussagekräftige Studie zu erstellen, müssten alle Faktoren, die eine Auswirkung auf die Umwelt haben, miteinander verglichen werden. Das heisst, jeder einzelne Rohstoff, der für die Produktion einer Stoffwindel und einer Wegwerfwindel benötigt wird – von der Herstellung, über die Gewinnung, den Transport und die anschliessende Produktion. Es müsste beachtet werden, wo die Windeln produziert werden, welche Mengen, wie häufig über welche Transportmittel transportiert werden. Dann spielt natürlich auch das Verhalten der Kunden eine Rolle. Wie häufig wird gewickelt? Werden die Wegwerfwindeln mit dem Auto oder dem Fahrrad nachgekauft? Wie ist die Abfallentsorgung im entsprechenden Land organsiert? Werden die Wegwerfwindeln verbrannt oder verrotten sie? Wie werden Stoffwindeln gewaschen? 40, 60 oder 90 Grad? Wird umweltschonendes Waschmittel benutzt? Wie lange werden die Stoffwindeln bis zu ihrer Entsorgung benutzt? Wird ein Stoffwindelsystem genutzt, dass viel oder wenig Wäsche verursacht? Werden die Stoffwindeln an der Luft oder im Wäschetrockner getrocknet? Was für eine Energieeffizienz hat die Waschmaschine und der Trockner? Und dann gibt es natürlich bei der Wegwerfwindeln wie bei der Stoffwindeln noch zig unterschiedliche Marken.

 

Ihr seht, eine aussagekräftige Studie dazu ist gar nicht so einfach. Je nach dem welche Faktoren für die Studie verwendet werden, wird das Ergebnis in die eine oder in die andere Richtung beeinflusst. Somit spielt es natürlich auch eine Rolle, von wem eine Studie in Auftrage gegeben und finanziert worden ist. In der Regel sind Produzenten von Stoffwindeln eher kleinere Familienbetriebe, welche sich eine solche Studie gar nicht leisten könnten. Bei Produzenten von Wegwerfwindeln sieht das teilweise ganz anders aus. Ich möchte damit nicht sagen, dass alle Studien, welche zu diesem Thema vorhanden sind, durch Wegwerfwindelproduzenten finanziert oder gar beeinflusst werden, sicherlich existieren aber auch solche. Fakt ist aber, dass die beiden grösseren mir bekannten Studien, die britische Studie der Environment Agency und die australische Studie der University of Queensland in Brisbane beide zum Schluss kommen, dass Stoffwindeln ökologischer sind als Wegwerfwindeln – wenn auch teilweise nur knapp – und dies obwohl sie auf Seiten der Stoffwindeln nicht die ökologischten Varianten in Bezug auf Stoffwindelsystem, Lebensdauer und Waschen in die Studie einfliessen liessen. Dies heisst, dass die Nutzung von Stoffwindeln umso ökologischer wird, je mehr auf die folgenden Faktoren eingegangen wird: 

 

Welche Stoffwindeln

  • Benutze hauptsächlich Windelsysteme, welche wenig Wäsche ergeben und schnell trocknen, wie das Ai2-, Ai3- und SiO-System.
  • Stoffwindeln aus Europa sind Windeln aus Übersee und Asien vorzuziehen, bspw. dafür sind TotsBots, Bambi Roxy, Unuo, Hamac, xkko und viele mehr
  • Hanf als Material in Stoffwindeln macht die Windel sehr saugfähig und ist im Anbau ressourcenschonend
  • Achte bei Stoffwindeln aus Baumwolle darauf, dass diese aus kontrolliert biologischen Anbau kommt (kba)
  • Achte auf das Label Öko-Tex

 

Waschen

  • Wasche Stoffwindeln bei 40-60 Grad
  • Verwende ein umweltschonendes Waschmittel
  • Fülle die Waschmaschine zu 2/3 oder gebe andere Wäsche dazu
  • Wasche die Stoffwindeln zwei bis drei Mal pro Woche
  • Trockne die Stoffwindeln nach Möglichkeit an der Luft
  • Wähle beim Benutzen eines Trockners ein energiesparendes Programm
  • Falls du die Möglichkeit hast: Wähle eine Waschmaschine und einen Trockner der Energieeffizienzklasse A+++

 

Lebensdauer

  • Wenn du die Waschtipps beachtest, haben die Stoffwindeln eine längere Lebensdauer, was die Ökobilanz nochmals verbessert
  • Benutze Stoffwindeln für ein zweites oder drittes Kind oder verkaufe sie wieder, wenn ihr sie nicht mehr braucht, bspw. in der Facebook Verkaufsgruppe des Stoffwindelvereins Schweiz.
  • Kaufe die Stoffwindeln gebraucht in einer Stoffwindelbörse oder anderen Occasionsmärkten

 

Vermutlich kannst du nicht alle Punkte zu jeder Zeit beachten, das ist auch kein Problem. Jeder tut was er kann, um den eigenen Fussabdruck möglichst klein zu halten. Und neben Stoffwindeln fürs Baby gibt’s da ja noch ganz viel weitere Möglichkeiten.

 

Und wieso hast du dich für Stoffwindeln entschieden? Ich freue mich über eure Kommentare.

 

Das könnte dich auch interessieren


Kommentar schreiben

Kommentare: 0